Folgen

e-label – Editor – QR-Code – Erstellen von GS1 Digital Link e-label-Codes

Im Einklang mit unserer umfassenden GS1-Strategie hat das E-Label-SaaS-Portal einen Schritt in Richtung GS1 Digital Link-Konformität gemacht. Jetzt können Benutzer beim Erstellen von Codes im E-Label-SaaS-Portal die Generierung von GS1 Digital Link-Codes wählen.

Dazu müssen Sie im E-Label-Verwaltungstool zur Registerkarte „QR-Code“ navigieren und im Dropdown-Menü den entsprechenden Codetyp auswählen. Im Folgenden finden Sie die Schritte, um dies zu erreichen:

1.  Melden Sie sich auf unserer Plattform an

2. Gehen Sie dann zur Registerkarte E-Labels:

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „E-Label bearbeiten“ und wählen Sie das Produkt aus, das Sie suchen, um den GS1 Digital Link zu generieren:

Screenshot 2024-01-23 at 17.37.16.png

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie Ihr E-Label bereits veröffentlicht, aber noch keinen Code erstellt haben, sehen Sie neben der Schaltfläche „E-Label bearbeiten“ auch den Link „Code generieren“. Bitte klicken Sie hier nur, wenn Sie beabsichtigen, einen regulären QR-Code zu generieren:

Screenshot 2024-01-23 at 17.37.47.png

4. Sobald Sie sich im E-Label-Verwaltungstool befinden, gehen Sie wie folgt zur Registerkarte „QR-Code“ im Bereich auf der linken Seite der Benutzeroberfläche:

5.Wenn Sie den Code zum ersten Mal erstellen, klicken Sie auf "QR-Code generieren“:

6. Wählen Sie dann den Codetyp aus, in diesem Fall:GS1 Digital Link QR-Code:

7. Nachdem diese Option ausgewählt wurde, erscheinen die 3 Hauptfelder des GS1-Links und sollten ausgefüllt werden:

 

Es ist wichtig zu erwähnen, dass:

  • GTIN steht für „Global Trade Item Number“. Es handelt sich um eine eindeutige Kennung für Handelsartikel, die von GS1 entwickelt wurde. GTINs werden zur Identifizierung von Produkten, Dienstleistungen oder Artikeln in Lieferketten verwendet und spielen eine entscheidende Rolle bei der Erleichterung eines effizienten und genauen Informationsaustauschs zwischen Handelspartnern. Die GTIN im Scantrust-Kontext muss eine 14-stellige numerische Datenstruktur sein, kann aber auch 8-, 12- oder 13-stellig ausgedrückt werden.
  • Zusätzlich werden die GS1-Informationen über kodiert GS1-Anwendungsidentifikatoren (GS1-Anwendungsidentifikatoren (AI) die als primäre Identifikationsschlüssel für den GS1 Digital Link URI gelten. In diesem Fall können Sie zwei erstellen: Chargen- oder Chargennummer, und dasCPV (Consumer Product Variant).
    • Die Losnummerkann manuell eingegeben oder automatisch mit der Schaltfläche auf der rechten Seite des Felds erstellt werden:
    • Die CPV (Consumer Product Variant) sollte numerisch sein und könnte zum Beispiel lauten: Das Jahrgangsjahr

8. Um abschließend den Code zu generieren, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche: QR-Code generieren:

HINWEIS: Bitte befolgen Sie nur diese Schritte, um einen GS1 Digital Link QR-Code zu erstellen. Diese Art von Code sollte nur im QR-Code-Unterabschnitt generiert werden, der im E-Label-Verwaltungstool verfügbar ist.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare